Sie sind hier

Regeln für Gesang im Hohen Dom

Gespeichert von Jürgen Niebecker am So, 11. Okt. 2020 - 18:29
Das Dom­ka­pi­tel am Ho­hen Dom zu Pa­der­born hat neue Re­geln für den Ge­sang im Ho­hen Dom fest­ge­setzt, die auch für die Mitt­wochs-Abend­mes­se in der außer­or­dent­lich­en Form gel­ten. Im „Dom­brief“ vom 11. Ok­to­ber 2020 ist zu le­sen:

Ge­mein­de­ge­sang kann un­ter kla­ren Vor­ga­ben in un­ter­schied­li­chem Um­fang wie­der er­mög­licht wer­den; es wird aber kei­ne Aus­la­ge bzw. Aus­ga­be der Got­tes­lob-Bücher er­fol­gen.

  • Start der neu­en Ge­sangs­re­ge­lung ab Sams­tag, 10. Ok­to­ber um 17.15 Uhr in der Deut­schen Ve­s­per.
  • Werk­tags­mes­sen: Ge­mein­de­ge­sang in Lied­form und in Form von kur­z­en Ant­wor­t­ru­fen; die Mit­fei­ern­den sind ein­ge­la­den, ein Got­tes­lob-Buch mit­zu­brin­gen. Durch die ge­rin­ge­re Zahl an Mit­fei­ern­den kann pro­blem­los der Ab­stand von 2 m (je­weils ei­ne Bank frei las­sen) oder nach per­sön­li­chem Wunsch auch mehr ein­ge­hal­ten wer­den.
  • Ve­s­per am Sams­tag: kann in ge­sun­ge­ner Form ge­fei­ert wer­den; die Mit­fei­ern­den sind ein­ge­la­den, ein Got­tes­lob-Buch mit­zu­brin­gen.
  • Sonn­tags­mes­sen: Ge­mein­de­ge­sang nur in Form des Sin­gens der Ak­kla­ma­tio­nen (Wech­sel­ru­fe zwi­schen Pries­ter und Ge­mein­de, z.B. beim Hoch­ge­bet); da­für be­nöti­gen die Mit­fei­ern­den kein Ge­sang­buch.
  • Ad­vent­s­lie­der-An­dacht bzw. Weih­nachts­lie­der-An­dacht: Die Sa­kra­ment­s­an­dach­ten an den Sonn­ta­gen der kom­men­den Ad­vents- und Weih­nachts­zeit (17:00) sol­len als „Lie­der-An­dach­ten“ mit Ge­mein­de­ge­sang statt­fin­den; es wer­den Lied­blät­ter er­stellt, der Ord­nungs­dienst ach­tet da­r­auf, dass je­weils ei­ne Ban­k­rei­he frei bleibt.

Quel­le